Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Januar, 2011 angezeigt.

Stromkonzerne Deutschland

Die Stromkonzerne in Deutschland können vorläufig aufatmen : Das Bundeskartellamt kann ihnen nicht nachweisen, das durch vorübergehendes Abschalten von Kraftwerken in den Jahren 2007 und 2008 die Strompreise im Großhandel gezielt in die Höhe getrieben wurden . Der Anteil der betroffenen Kraftwerksleistung sei so gering, dass man den Vorwurf eines systematischen Missbrauchs durch die Stromerzeuger nicht stützen könne, sagte der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, kürzlich in Bonn. Doch komplett ausschliessen will der oberste Wettbewerbshüter so ein Vorgehen nicht.
Die marktführenden Stromerzeuger Eon, RWE, Vattenfall und EnBW, die rund 80 Prozent der Stromerzeugung in Deutschland ausmachen, haben jedenfalls die Möglichkeit, den Strompreis durch das Zurückhalten von Kapazitäten signifikant zu beeinflussen. Die Wettbewerbssituation im deutschen Strommarkt sei unbefriedigend, betonte Mundt. Besonders kritisierter er den hohen Anteil von 25 Prozent Stromkapazitäten, die aus te…