Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2011 angezeigt.

Echter Ökostrom

Echter Ökostrom kommt auch aus der Steckdose !

Wer gedacht hat das ein Ökostrom Anbieter seinen Strom in einer eigenen grünen Stromleitung zum Kunden fließen lässt , liegt falsch. Solche Stromversorger investieren vor allem in erneuerbare Energien , in dem Sie überwiegend den aus ausländischen Wasserkraftwerken produzierten Strom einkaufen um diesen hinterher wieder zu verkaufen ! Im Gegensatz dazu gibt es den nach dem erneuerbaren Energiengesetz ( EEG ) geförderten Ökostrom. So ein echter Ökostrom wird mittlerweile meist von privaten Hausbesitzern auf deren Dächern über eine Photovoltaik Anlage hergestellt. Selbst Landwirte mit einer Biogasanlage profitieren von einem festen Preis und einer garantierten Strom Abnahme , der verpflichtend von dem Netzbetreiber gezahlt und abgenommen werden muss , auf dessen Gebiet sich die Anlage befindet ! Den in der Folge höheren Strompreis zahlen die Endkunden durch einen EEG Aufschlag auf Ihrer Stromrechnung.Unser Fazit : Auch Ökostrom kommt aus de…

Alternative Stromerzeugung

Die alternative Stromerzeugung im Südwesten

Immer mehr Strom aus erneuerbaren Energiequellen wird im Südwesten von privaten Haushalten geliefert. Vor allem die Solaranlagen auf den Dächern aber auch viele Landwirte mit Biogasanlagen stehen für die alternative Stromerzeugung.Die Wende der Stromerzeugung in Deutschland ist vor allem auf die privaten Investoren zurückzuführen die finanzielle Fördermittel des Staates beanspruchen. Die Leistung der alternativen Stromerzeugung hat sich seit dem Jahr 2000 auf rund 4700 Megawatt ( MW ) erhöht und dadurch nahezu verfünffacht.Der Strom aus regenerativen Energiequellen nimmt mittlerweile einen Anteil von mehr wie 15 % am gesamten Energieverbrauch ein. Im Vergleich dazu können die großen Stromversorger ( ENBW - 11 % ) und Stadtwerke ( 4 % ) in Baden Württemberg nicht mithalten , weil dort mehr auf Wasserkraft gesetzt wird. Wenn Sie einen preiswerten Stromanbieter für die alternative Stromerzeugung suchen , werden Sie sicher beim Preisvergleich Ök…

Stadtwerke Schramberg investieren in Windkraft

Auch die Stadtwerke Schramberg entfernen sich immer mehr vom Atomstrom , indem Sie in Naturstrom und Windenergie investieren.Zusammen mit 18 anderen Stadtwerken aus dem Bundesgebiet beteiligen sich die Stadtwerke Schramberg an Deutschlands erstem Offshore Windpark in der Ostsee. Haupteigner ist die ENBW , entsprechend ist auch der Name des Windparks mit 21 Windrädern die jeweils 2,3 Megawatt Leistung aus dem Wind ziehen , der Windpark heißt EnBW Baltic 1.Der Park wurde im Mai 2011 in Betrieb genommen. Und auch in unserer Region wird kräftig Geld in die regenerativen Energien gesteckt. Ca. 2 Millionen €uro kostet die neue Windkraftanlage auf "Steigers Eck" , die auf Hornberger Gemarkung liegt.Die Anlage ist mit einer Höhe von 125 Metern die höchste in der Region und liefert mit einer Leistung von 2 Megawatt Strom für ca.1300 Schramberger Haushalte.Seit Ende Juli 2011 wird dieser Windstrom auch schon ins Stromnetz der Schramberger Stadtwerke eingespeist.Sicherlich ist die Wind…

Naturstrom Düsseldorf profitiert

Der Naturstom Düsseldorf steigert seine Kundenanzahl

Aufgrund des schlimmen Atomunfalls in Japan haben Ökostromanbieter einen enormen Zuwachs an Strom Neukunden ! Vor allem reine Naturstromanbieter , die Ihren Strom aus 100 % regenerativen Energiequellen herstellen , und somit keinen Atomstrom anbieten , profitierten von der Katastrophe. In Deutschland gibt es mittlerweile vier reine Ökostromanbieter , von denen der kleine Stromversorger - Naturstrom Düsseldorf - , am meisten Neukunden nach dem Reaktorunglück für sich verbuchen konnte ! Dies zeigt eine sehr klare Tendenz der Verbraucher auf , die sehr wohl nicht nur auf die Preise achten , sondern einen grossen Wert auf Nachhaltigkeit ( der Anbieter investiert sehr stark in die Ökostromproduktion ! )und Umweltschutz legen. Dies ist z.B der Fall beim NRW Unternehmen Naturstrom Düsseldorf , aber auch der Marktfüher Lichtblick überzeugt durch preiswerte Naturstrom Tarife. Um aber den Überblick behalten zu können , empfiehlt es sich einen…

Gaspreise 2011

Gaspreise 2011 - Ab August werden die Preise angehoben

Leider gibt es für viele Verbraucher wieder schlechte Nachrichten vom Gasmarkt.
Aktuell hat der Gaspreis Vergleicher check24 herausgefunden , das ab August mindestens 54 Gasversorger die Preise erhöhen werden !

Viele Stadtwerke werden darunter sein ,aber auch bekannte Energieversorger wie z.B. die ENBW , treiben die Preise um durchschnittlich 10% in die Höhe. Für einen vier Personen Haushalt mit ca. 20.000 kwh im Jahr , würde das eine finanzielle Mehrbelastung von über 300 € im Jahr bedeuten !
Hier finden Sie eine Auflistung welche Gasanbieter voraussichtlich die Gaspreise 2011 erhöhen werden !

Um einer Gaspreiserhöhung zuvor zu kommen , bleibt immerhin für viele Gaskunden noch die Möglichkeit den Gasanbieter mit Hilfe des Gastarife Preisvergleich jetzt zu wechseln , um wenigstens für sich die Gaspreise 2011 erträglich zu gestalten !

Teldafax insolvent

Teldafax insolvent - Seit gestern ist es amtlich !

Schon länger brodelte die Gerüchteküche das der ehemalige Trikot Sponsor des Bundesligisten Bayer Leverkusen in Zahlungsschwierigkeiten steckt ( Sponsoring Vertrag wird zum 30.6.11.beendet ! ). Seit gestern ist Teldafax insolvent ! Da das Stromunternehmen wohl seinen Zahlungsverpflichtungen gegenüber mehreren Netzbetreibern nicht mehr nachkam , wurde Teldafax insolvent und somit kann man sagen das der Firma im warsten Sinne des Wortes der Strom abgedreht wird !

Aber was bedeutet nun der gestrige Insolvenzantrag für die Stromkunden im einzelnen ?

Kein Teldafax Kunde muss sich Sorgen machen , das ihm der Strom abgestellt wird , da die Strom Grundversorgungspflicht greift ( 3 Monate ) , falls Teldafax die Strom Versorgung komplett einstellen muss !Direkte Fragen zur Teldafax Insolvenz werden am besten von der Hotline des Amtsgerichts in Bonn beantwortet ! Folgende Nummern können angerufen werden :  Tel. 0 228 - 702 22 16, Tel. 0 228 - 70…

Schönau Strom

Schönau Strom - Preisverleihung für die Stromrebellen

Die Geschäftsführerin der Elektrizitätswerke Schönau im Schwarzwald ( Schönau Strom ) , Ursula Sladek , hat am 11. April einen sehr außergewöhnlichen Preis bei einer Ehrung bekommen. Der " Goldman Enviromental Prize " , wurde der Stromrebellin in San Franscisco verliehen , weil Sie mit Ihrer Pionierarbeit bewiesen hat , das eine Stromversorgung auch bürgereigen und dezentral organisiert werden kann ! Der Preis wird jährlich sechs sogenannten " Helden der Umwelt " , auf allen Kontinenten verliehen. Der Schönau Strom ist purer Ökostrom aus Wind , Wasser und Sonne , und produziert jährlich ca. 400 Millionen Kilowattstunden für über 100.000 Stromkunden.

Hervorgegangen ist das Stromunternehmen Schönau Strom aus einer ehemaligen Bürgerinitiative , der es 1995 gelang , die Konzession für die Stromversorgung zu bekommen. Damals wurde der Konzessionsvertrag mit KWR nicht verlängert und das Schönauer Stromnetz konnte nach…

Check24 Strom

Check24 - Strom kann mit einem Vergleich günstiger werden

Um auf CHECK24 Stromanbieter vergleichen zu können , benötigt man einfach die letzte Stromrechung vom aktuellen Stromversorger ! Starten Sie dann denn Strompreis Vergleich Rechner , indem Sie dort Ihre Postleitzahl und den jährlichen Stromverbrauch eintragen. Bevor Sie dann auf ; jetzt kostenlos vergleichen ; klicken , können Sie zusätzlich verschiedene individuelle Tarifmerkmale wie z.B : Ökostrom oder Stromtarife mit Preisgarantie auswählen ! Danach bekommen Sie blitzschnell ein übersichtliches Vergleichsergebnis aufgelistet , mit der Möglichkeit weitere Kriterien festzulegen , um einen zweiten Rechengang durchlaufen zu lassen. Dabei wird automatisch auch der aktuelle Strom Grundtarif des örtlichen Versorgers zum vergleichen angezeigt.Um sehr zeitnah endlich den Strom günstiger einkaufen zu können , bieten viele Anbieter auf der Vergleichsseite einen Online Vertragsabschluss ! Unser Fazit : Der Check24 Strom Vergleich hilft …

Preisvergleich Oekostrom

Preisvergleich - Ökostrom kontra Atomstrom

In Japan ist nichts mehr so wie es war , und auch in Deutschland gibt es aus gegebenem Anlass noch aktivere Diskussionen zu einem kompletten Atomausstieg. Immer noch wird ein sehr großer Anteil der Energie aus Atomkraftwerken gewonnen , damit viele Millionen Stromkunden nicht auf den gewohnten Strom Komfort verzichten müssen. Jedoch hat jeder Verbraucher grundsätzlich auch die Möglichkeit sich gegen den Atomstrom zu richten indem er auf Naturstrom zurückgreift. Dieser wird aus regenerativen Energie gewonnen und ist mit dem Preisvergleich Oköstrom auch relativ preiswert zu bekommen ! Vielen Menschen ist es noch nicht bewusst das man seine Stadtwerke auch verlassen kann , um zu einem günstigeren Stromanbieter zu wechseln. Dabei kommt man aber am kostenfreien Preisvergleich Ökostrom nicht vorbei !

Sonderkündigungsrecht Strompreiserhöhung

Verbraucher haben ein Sonderkündigungsrecht-Strompreiserhöhung durch Stromversorger steht bevor!

Jeder Stromkunde, der einen eigenen Vertrag mit dem örtlichen Stromversorger oder Stadtwerke hat, kann den Stromanbieter wechseln. Sollte der Strom über die Mietnebenkosten abgerechnet werden, kann der Vermieter als Vertragspartner den Wechsel durchführen. Auch wenn man bereits einen Vertrag mit einem externen Stromversorger abgeschlossen hat , kann man diesen Tarif bei einer Strompreiserhöhung wieder kündigen ! Beim Versorgerwechsel muss man eine eventuelle Vertragsbindung an den aktuellen Versorger beachten. Im Falle einer Strompreiserhöhung steht einem jedoch unabhängig davon ein Sonderkündigungsrecht zu. Wenn man zum Grundversorgungstarif (auch „Allgemeiner Haushaltstarif“) beliefert wird, kann man immer zum Ende des Kalendermonats kündigen.

Viele Verbraucher machen sich aktuell wieder Gedanken um ein Sonderkündigungsrecht . Strompreiserhöhungen von E.ON verunsichern viele Millionen St…

Strompreiserhöhung 2011

Der Jahreswechsel begann für viele Stromkunden mit einer Strompreiserhöhung.2011 erhöhten über 600 Stromanbieter die Preise um durchschnittlich 7 Prozent . Wer bisher noch keine Strompreiserhöhung bekommen hatte, der kann vorraussichtlich in den kommenden Monaten damit rechnen. Für Februar und März kündigten weitere Stromanversorger an, die Preise um durchschnittlich 6 Prozent zu erhöhen.

Gegen die allgemeine Preisentwicklung kann man nichts machen - wohl aber gegen die entstehenden Mehrkosten. Nutzt man aber einen unabhängigen Vergleichsrechner im Internet , wie den von Check24 , besteht ein enormes Einsparpotential bei einem Anbieterwechsel .Mehrere hundert Euro pro Jahr kann man somit trotz der Strompreiserhöhung,2011 einsparen !

Der Trend immer höherer Strompreise setzt sich leider ununterbrochen fort. Seit dem Jahr 2000 hat sich der Strompreis für private Verbraucher nahezu verdoppelt. Dabei sank der Erzeugerpreisindex für Strom laut Angaben des statistischen Bundesamtes in den …

Preiswerter Strom bei Daimler

Autobauer Daimler bezieht seinen Strom nicht mehr bei der EnBW

Jahrelang pflegten beide Unternehmen eine sehr intensive Geschäftspartnerschaft.
Daimler war ein Großkunde bei der Stromabnahmne. Für 2011 tritt aber eine erhebliche Umstellung in Kraft , weil sich der Autobauer für einen günstigeren Stromanbieter entschieden hat.Preiswerter Strom bei Daimler , bedeutet automatisch auch einen riesigen Umsatz- und Gewinnverlust bei EnBW. Der Stromabsatz mit der Industrie ist ein sehr wichtiger Umsatzbringer.Es werden dabei fast doppelt soviele KWhs an Industriekunden , wie an Haushalte verkauft ! Viele Verbraucher wissen gar nicht das die den Strom Großkunden angebotenen Preise , deutlich günstiger sind als bei Privatkunden. Die Tarife bei der Industrie liegen oft nahe dem Börsenpreis für Strom , und dieser liegt zur Zeit bei etwa 5 cent pro KWh. Solche Preise deuten darauf hin , das sich der Wettbewerb um große Kunden erhärtet. Viele Endverbraucher stellen sich darum die Frage , ob Sie auc…

Stromkonzerne Deutschland

Die Stromkonzerne in Deutschland können vorläufig aufatmen : Das Bundeskartellamt kann ihnen nicht nachweisen, das durch vorübergehendes Abschalten von Kraftwerken in den Jahren 2007 und 2008 die Strompreise im Großhandel gezielt in die Höhe getrieben wurden . Der Anteil der betroffenen Kraftwerksleistung sei so gering, dass man den Vorwurf eines systematischen Missbrauchs durch die Stromerzeuger nicht stützen könne, sagte der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, kürzlich in Bonn. Doch komplett ausschliessen will der oberste Wettbewerbshüter so ein Vorgehen nicht.
Die marktführenden Stromerzeuger Eon, RWE, Vattenfall und EnBW, die rund 80 Prozent der Stromerzeugung in Deutschland ausmachen, haben jedenfalls die Möglichkeit, den Strompreis durch das Zurückhalten von Kapazitäten signifikant zu beeinflussen. Die Wettbewerbssituation im deutschen Strommarkt sei unbefriedigend, betonte Mundt. Besonders kritisierter er den hohen Anteil von 25 Prozent Stromkapazitäten, die aus te…